WELLE: ERDBALL „Engelstrompeten & Teufelsposaunen“ VÖ: 20.11.2020 (Oblivion/SPV)

Hallo, hier spricht Welle: Erdball! 

Wir begrüßen Sie recht herzlich zur Übertragung der Sendung „Engelstrompeten & Teufelsposaunen“. Es spielt für Sie das Funkhaus-Orchester unter der Leitung und dem Arrangement von Conrad Oleak.
Die Welle: Erdball-Klassiker, einige Geheimtipps und sogar exklusives neues Material – das ganze gespielt von einem vierzigköpfigen Orchester im Rahmen der neuen Welle: Erdball-Sendung „Engelstrompeten & Teufelsposaunen“! 

Können Sie sich denn vorstellen, wie ein Titel, der mit einem einzigen Commodore C=64 (also mit nur drei Stimmen!) komponiert wurde, von einem Orchester umgesetzt wird?

„Da wird sofort klar: Es FUNKTIONIERT.“ / C.Z. (Orkus-Magazin)

 

Können Sie sich denn vorstellen, zur musikalischen Interpretation eines Orchesters Ihr Tanzbein zu schwingen?
„Ich weiß nicht, wie ihr das gemacht habt, aber das Achtzigerjahre-Feeling bleibt trotz Orchester bestehen …  Wie geht das?“ / C.Z. (Orkus-Magazin)

Können Sie sich denn vorstellen, wie die Streicher eines Orchesters mit den 8-Bit-Sprachphonemen des C=64 harmonieren?
„READY.“ / C=64 (Commodore)

Können Sie sich denn vorstellen, wenn statt auf die Stahlfässer aus „Arbeit adelt!“ oder „Starfighter F-104G“ auf einmal auf die Gran Cassa („Große Pauke“) eingedroschen wird?

„Bei dem Sound hört man das Orchester schwitzen.“ / G.H. (SPV)

Können Sie sich denn vorstellen, dass beim Hören der neuen Welle: Erdball-Sendung mindestens zwölf Mal eine Gänsehaut über Ihrem kompletten Körper wandert?

„…Gefühls-Schauer im Dauer-Loop. Da bleibt kein Auge trocken!“ / M.Bätz (Hörerclub)

Können Sie sich denn vorstellen, dass die anfangs nach Selbstbeweihräucherung klingende Aussage „DAS Szene-Album des Jahres“ absolut der Wahrheit entspricht?

„Ich glaube kaum, dass sich jemand das Potenzial der neuen Sendung vorstellen kann.“ / Honey (welle: erdball)

Man nehme:

– Flöten, Oboen, Klarinetten, Fagotte, Hörner, Trompeten, Tenor-Posaunen, Bass-Posaunen, Pauken, Trommeln, Gran Cassa, Tamburin, Becken, Harfe, Violinen, Violas, Violoncelli, Kontrabässe, Gitarre und homöopathische Spuren elektronischer Synthesizer,

– Ausführliches Konzertheft, Poster, Aufkleber, Autogrammkarte (von Welle: Erdball handsigniert und handnummeriert),

– Das Ganze wird neben der Doppel-CD natürlich auch auf einer Doppel-Langspielplatte in den Äther gesendet,

– Auf dem zweiten Tonträger der Sendung sind alle Lieder auch als reine Klassik-Instrumental-Versionen zu hören.

Schmeißen Sie sich also in Ihr Abendkleid, Frack oder Fummel und seien Sie für eine Stunde Gast in der ersten Reihe bei Welle: Erdballs „Engelstrompeten & Teufelsposaunen“ – apart, potent und hochkonsequent.

„Kommt doch und hört mal meinen Sound! Hört Engelstrompeten & Teufelsposaunen, ihr seid eingeladen!“ / Alex (A Clockwork Orange)

 Damit ist alles gesagt!

Außerdem sind folgende Liveübertragungen geplant:

20.11. 2020 Leipzig / Haus Auensee

21.11. 2020 Leipzig / Gewandhaus

Die nächste Sendung „Film, Funk & Fernsehen“ entsteht zur Zeit im neu renovierten Funkhausstudio.

Eine neue Tournee soll im Herbst 2021 stttfinden.

 

Facebook:https://www.facebook.com/WelleErdball/ 

Web: https://www.welle-erdball.info/