Monstergod – Invictus – Rezension

image001

2004 gegründet, trumpft das polnische Duo Monstergod nun mit seinem neuen Album „Invictus“ auf.

Ihre Musik ist eine spannende Mischung aus Industrial, EBM und einem kleinen Hauch Synthpop. Das neue Meisterwerk ist seit dem 16.03.2018 auf dem Markt und nicht von schlechten Eltern. Sie lassen sich hierbei von einigen Gastmusikern unterstützen und haben sich unter anderem Void und Egoist mit ins Boot geholt.

Eröffnet wird das Album mit „ Silence in Violence“. Ein Stück, das einen schönen Einstieg bildet und dabei verdeutlicht, dass es hier nicht nur bei ruhigen Tönen bleiben wird.

Der zweite Song ist „The Living Torch“, in dem maschinenartige Stimmen statt Gesang eingesetzt werden. Er hat gute Beats, die mir beim Schreiben durchaus haben die Beine im Takt zucken lassen.

Miss Kiss“ und „It rains in my Heart“ sind vom Text her leider kaum verständlich, da die Herren hier mit sehr viel Stimmverzerrung gearbeitet haben. Für mich persönlich ist dies nicht ganz so vorteilhaft, da ich den Inhalt der Lieder gerne verstehe.

Bei „Invictus“, dem Titelsong ist mir eine Zeile sehr im Ohr geblieben: „ I am the master of my fate, I am the captain of my soul.“ Eine wirklich schöne Aussage, die sie mit ordentlichen Beats und schönen Synthesizern unterlegt haben.

Complete and bored“ ist teilweise schon fast aggressiv, wobei einen der Rest des Liedes immer wieder runterholt. Die treibenden Bässe tragen hier ihren Teil zur Stimmung bei. Ich finde es sehr beeindruckend, wie einen dieser Song mitreißen kann.

Eine Art Ballade ist „Madeleine“. Es gibt nur wenige Herz-Schmerz-Songs die einen so sehr zum mitwippen bringen und trotzdem immer noch die tragische Grundstimmung transportieren.

Monstergod schließen dieses Album mit dem, für ihre Verhältnisse, eher ruhigen sieben minütigen „Take it outside“ ab.

Das Album ist insgesamt sehr tanzbar und für Freunde elektronischer Klänge definitiv zu empfehlen. Es ist äußerst vielseitig und vermittelt die Stimmungen der einzelnen Stücke ziemlich intensiv.

geschrieben von Antje Montag

Facebook: https://www.facebook.com/monstergodmusic/

Website: http://monstergod.com/

result promotion: https://www.facebook.com/resultpromotion/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *