MajorVoice – The Newer Chapter

Am 22.03. veröffentlicht MajorVoice das Album „The Newer Chapter“, ein Re-Release seines Debutalbums „A New Chapter“. Doch dies ist keine gewöhnliche Neuveröffentlichung, denn er hat dieses Album um 4 wunderschöne Akustik-Versionen beigefügt. Eine davon ist, passend zu seiner Unterstützung der nächsten Subway To Sally Tour, der Song „Eisblumen“ von eben jenen.

Eine träumerische Reise durch die stürmische See moderner Rocksongs und klassischer Evergreens, alles getragen und mit eigenem, markantem Stempel versehen durch die wunderschöne und zugleich abgründig tiefe Stimme von MajorVoice.

Mit „The Newer Chapter“ gibt der versierte Kapitän MajorVoice der Welt eine Neuveröffentlichung seines Debutalbums „A New Chapter“ an die Hand. Doch irrt, wer glaubt, dies sei das exakt gleiche Album.

Die bereits bestehende Tracklist beginnend mit dem ersten eigenen Song von MajorVoice „Shot In The Silence“ wird auf „The Newer Chapter“ um 4 wunderschön interpretierte Songs ergänzt. Diese werden allesamt in der Klassik-Variante mit Klavier, Cello und Akustik-Gitarre zum Besten gegeben, welche MajorVoice bereits auf „Stimme, Klavier & Ihr“-Tour präsentiert hat und nun auch auf der „HEY!“-Tour von Subway To Sally im März und April spielen wird.

Aus diesem Grund findet sich auf dem Album auch ein Klassik-Cover eines der bekanntesten Songs von Subway To Sally – nämlich Eisblumen! In wunderschöner Art vermag es MajorVoice, diesem Song mit seinem voluminös gefühlvollen Opernbass und der klassischen Instrumentierung gar ganz neue Facetten zu verleihen. Die restlichen drei Songs stehen diesem in nichts nach, so finden sich eine neue Variante von „Wonderful Life“, „When All My Cards Are Played“ von MONO INC., sowie eine wundervolle Version des A-HA Klassikers „Stay On These Roads“.

Album Info:

Eine träumerische Reise durch die stürmische See moderner Rocksongs und klassischer Evergreens,  alles getragen und mit eigenem, markantem Stempel versehen durch die wunderschöne und zugleich  abgründig tiefe Stimme von MajorVoice.
Mit „The Newer Chapter“ gibt der versierte Kapitän MajorVoice der Welt eine Neuveröffentlichung  seines Debutalbums „A New Chapter“ an die Hand. Doch irrt, wer glaubt, dies sei das exakt gleiche Album.
Die bereits bestehende Tracklist beginnend mit dem ersten eigenen Song von MajorVoice „Shot In The Silence“ wird auf „The Newer Chapter“ um 4 wunderschön interpretierte Songs ergänzt. Diese werden allesamt in der Klassik-Variante mit Klavier, Cello und Akustik-Gitarre zum Besten gegeben, welche MajorVoice bereits auf „Stimme, Klavier & Ihr“-Tour präsentiert hat und nun auch auf der
„HEY!“-Tour von Subway To Sally im März und April spielen wird.
Aus diesem Grund findet sich auf dem Album auch ein Klassik-Cover eines der bekanntesten Songs von Subway To Sally – nämlich Eisblumen! In wunderschöner Art vermag es MajorVoice, diesem Song mit seinem voluminös gefühlvollen Opernbass und der klassischen Instrumentierung gar ganz neue Facetten zu verleihen. Die restlichen drei Songs stehen diesem in nichts nach, so finden sich eine neue Variante von „Wonderful Life“, „When All My Cards Are Played“ von MONO INC., sowie eine wundervolle Version des A-HA Klassikers „Stay On These Roads“.

Tracklisting:
1. Shot In The Silence
2. Stay
3. Wicked Game
4. Here With Me
5. Wonderful Life
6. The Great Commandment
7. Summertime Sadness
8. My Sick Mind TV
9. Never Let Me Down
10. White Wedding
11. Drive
12. Wonderful Life (Klassik-Version)
13. Eisblumen (Klassik-Version)
14. When All My Cards Are Played [feat. Celine] (Klassik Version)
15. Stay On These Roads (Klassik-Version)

Tourdates:

Als Support bei Subway To Sally’s „Hey!-Tour“
28.03.19 – Frankfurt / Batschkapp
29.03.19 – Köln / Essigfabrik
30.03.19 – Hannover / Pavillon
04.04.19 – Nürnberg / Hirsch
05.04.19 – München / Backstage
06.04.19 – Erfurt / Gewerkschaftshaus
07.04.19 – Saarbrücken / Garage
11.04.19 – Berlin / Huxley
12.04.19 – Hamburg / Markthalle
13.04.19 – Leipzig / Anker

Festivals 2019
29.06.19 – Feuertanz Festival / Burg Abenberg
09.08.19 – Sommerwind Open Air / Neuenhagen

Rezension -geschrieben von Riccardo Oldenburg

dark-music-universe.de:

https://www.dark-music-universe.de/cd-kritiken/?fbclid=IwAR3_Ampjia-2uKenINrV3bZ1WvzN00jvNoQCj6DzuNYbiIwo_Vj5_aMo_OU

Eine träumerische Reise durch die stürmische See moderner Rocksongs und klassischer Evergreens, alles getragen und mit eigenem, markantem Stempel versehen durch eine wunderschöne und zugleich abgründig tiefe Stimme. Die Rede ist von MajorVoice (Quelle: NoCut Pressetext).

Am 22.03.2019 erscheint The Newer Chapter und mit diesem Album gibt Kapitän MajorVoice eine Wiederveröffentlichung seines Debüt Albums A New Chapter an die Frau und den Mann. Doch wer glaubt, dies sei das genau gleiche Album – der irrt sich gewaltig!

Die bereits bestehende Tracklist, die mit dem ersten eigenen MajorVoice Song Shot In The Silence beginnt, wird um 4 neue, in der Klassik-Variante mit Klavier, Cello und Akustik-Gitarre interpretierte Stücke ergänzt! Präsentiert wurden diese bereits auf der Stimme, Klavier & Ihr Tour und sie werden auch auf der HEY! Tour von Subway to Sally im März und April zum Besten gegeben werden. Aus diesem Anlass befindet sich unter den 4 genannten Stücken auch eine Version des Subway-Überhits Eisblumen.

Welche die anderen 3 neuen Stücke sind und wie das alles so klingt, erfahrt Ihr jetzt. Los geht es, wie bereits erwähnt, mit dem allerersten eigenen MajorVoice Song genannt Shot In The Silence. Wer hier Mono Inc. raus hört, liegt goldrichtig, denn Martin Engler, Sänger der Band, hat hier seine Finger mit im Spiel. Heißt: Bombast, Dark Rock at its Best, MajorVoice´ wunderschöne tiefe Stimme, ein Hauch Klassik und ein guter Schuss Dunkelromantik. Ich kann das nur kräftigst befürworten, dass der Kapitän nun auch eigene Stücke mit anbringt. Nur covern reicht mir persönlich nicht und MajorVoice hat SO VIEL Potenzial, da wäre es jammerschade, das nur zum Covern zu „vergeuden“. Zutiefst romantisch wird es danach bei Stay, ein Evergreen der Shakespeare Sisters, an dem sich bereits auch erfolgreich (meiner Meinung nach) Blutengel ausprobiert haben. Der Kapitän bringt mit seiner Variante eine ganz neue Farbe in das eh schon wunderschöne, zerbrechliche Lied und macht es so nur noch unsterblicher. Einfach nur mega! Auch den folgenden Klassiker MUSS man sofort erkennen können: Wicked Game von Chris Isaak und wir können es nicht verneinen, wir haben alle noch die Version von HIM im Ohr. Der Kapitän vermag es, dieses Stück zu einer seefahrertauglichen Sehnsuchts-Hymne umzuformen, die über die Ozeane hinweg fliegt mit den Schwingen der Einsamkeit auf dem Weg zu den Unsterblichen Landen und der Angebeteten. Magisch und romantisch! Beim nächsten Evergreen musste ich ne Weile nachdenken, aber spätestens beim Refrain erkennt man es: Here With Me von Dido. Im Original ist es eine bittersüße, unterkühlte, elegische Pop Electro Ballade. Der Kapitän nimmt die ersten beiden Eigenschaften und verfeinert sie mit Bombast, Pathos, Dark Classic Rock und natürlich seinem beeindruckenden Organ. Sehr spannende, packende Variante! Wonderful Life als Ode an den leider viel zu früh (2016) verstorbenen Black darf natürlich nicht fehlen! Und ich muss sagen: Black, der eigentlich Colin Vearncombe hieß, hätte sich sehr über diese Version gefreut. Die Beiden hätten sich sicher gut verstanden. Ich verneige mich vor der Kunst des Kapitäns und seiner Version. Unsterblich, unvergänglich auch die nächste Hymne: The Great Commandment von Camouflage. Mit Camouflage erkundeten wir seinerzeit mit feinstem Synth Pop das All, mit dem Kapitän erkunden wir mit seiner Version die Weiten der Meere. Gerade durch ihn bekommt der Songtitel eine ganz neue Sichtweise und steht einem Kapitän natürlich gut zu Gesicht. Mittlerweile auch zum Klassiker aufgestiegen, ist das aus jüngerer Zeit stammende Summertime Sadness von der unglaublich genialen Lana Del Rey. Wo Lana wirklich noch die Sommerzeit-Traurigkeit spüren ließ, bläst sie der Kapitän einfach in die Sturmfluten der See. Auch gut gelungen, besonders gut gesungen, aber in dem Fall muss ich Lanas Original mehr Punkte geben. Mir fehlt beim Kapitän ein guter Schuss Sadness, was gerade beim Original ja das Ausschlaggebende war. Eine ganz besonders schöne Version erwartet uns im Anschluss: My Sick Mind TV von Mono Inc. erklingt. Lediglich Klavier und Kapitän bestimmen das Klangbild. Reicht völlig aus und eine richtig geile Version entsteht. Man fühlt sein Herz regelrecht zerspringen. Einfach nur geil! Depeche Mode dürfen im Ranking natürlich nicht fehlen und der Kapitän huldigt ihnen mit Never Let Me Down Again. Was bei Lana Del Rey fehlte, macht er hier wieder wett. Richtig gut gemacht, definitiv gelungen und volle Punktzahl! White Wedding von Billy Idol steht danach an, ebenfalls einfach ein unsterblicher Klassiker. War es vorher eine rotzige, mitreißende Punk Rock Nummer, bekommt es nun ein ganz neues Gewand. Mehr Speed, leichte Folk Note. Eine Hochzeit an Deck bei stürmischer Überfahrt? Eine Hochzeit ala Herr der Ringe und anderer Fantasy Klassiker? Beides passt gut. Sucht Euch raus, was Euch besser gefällt. Drive von The Cars folgt im Anschluss und ich bin echt baff. Das Original ist schon voller Magie und eigentlich unnachahmbar. Kleinigkeit für den Kapitän. Eine wundervolle, tief berührende Variante schüttelt er einfach aus dem Ärmel, als wäre es das leichteste überhaupt. Drive lässt sich in dem Fall natürlich auf sein Schiff beziehen. Damit enden die regulären Tracks und die 4 eingangs erwähnten Stücke beginnen. Erneut wird Black geehrt und Colin Vearncombe hätte sich mit dieser Variante genauso gut anfreunden können. Über Klavier, Cello und Akustik-Gitarre kommt die kleine, feine Bittersüßnote des Klassikers gut zur Geltung und das beeindruckende Organ des Kapitäns kann sich perfekt entfalten. Sehr schön! Das ebenso eingangs erwähnte Eisblumen lässt danach von sich hören. Und diese Version kommt sehr viel besser an das Original ran als die von Eisblume bzw. heute Sotiria. Deren Version war einfach nur unschön und konnte nicht mal ansatzweise der Thematik und der dunkel-romantischen Atmosphäre meiner Meinung nach gerecht werden. Danke an den Kapitän, dass er das wieder ausgeglichen hat! Auch Mono Inc.werden nochmal geehrt. Zusammen mit Celine performt der Kapitän When All My Cards Are Played. Einfach nur wunderschön! Den Abschluss der 4 Stücke und somit auch der CD bestimmt Stay On These Roads von A-ha. Auch von dieser Band ist es eigentlich unmöglich, ein Lied ansatzweise gut covern zu können. Morten Harket ist einfach einzigartig. Der Kapitän wagt es und es gelingt ihm wirklich eindrucksvoll gut! Auf seine eigene Art natürlich und akustisch, aber einfach nur perfekt und als Highlight grandios geeignet!

Fazit: Ich bin normalerweise kein Fan von nachgereichten Album-Varianten. Wiederveröffentlichungen hingegen machen durchaus Sinn, wenn spätere Fans nachkommen und bereits vergriffene Exemplare erwerben möchten. Ich bin mit dem heutigen Tag riesen MajorVoice Fan geworden und kann nur jedem empfehlen, diese Version KÄUFLICH! zu ergattern. Die 4 Stücke inklusive erstem eigenen Song muss man einfach besitzen und es ist einfach nur krass, was dem Kapitän hier gelingt! Ich tue das selten, aber ich muss meinen Hut vor so viel Kunstfertigkeit, Gefühl für Musik und Stimmpracht ziehen! Natürlich wünsche ich mir, wie weiter oben erwähnt, dass nun mehr eigene Songs folgen. Weg von der Kopie, hin zu eigenem Ruhm mit eigenen unsterblichen Klassikern! Ich bin mir zu 100 % sicher, dass der Kapitän auch diese Überfahrt gelingt und diese ebenso wie seine erste CD machen ihn bereits unvergesslich!

Biss bald und stay tuned! Alle vorhandenen Clips findet Ihr natürlich direkt im Anschluss

Facebook:https://www.facebook.com/MajorVoiceOfficial/

Website: http://majorvoice.de/?fbclid=IwAR28viMSw1mUKiGWPVRal-eh9lUCj21I7Mt-KgnalXnGMtgHIsGrxTRi6aQ

nocut: http://nocut.de/?fbclid=IwAR1jMeBGRCewADHiDY1kMR0HIQeGqL8MvLxB8kdfLMA0YNTf-m-sO9S7cU8

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.