Eisfabrik „Null Kelvin“

Eisfabrik NULL KELVIN Front only iTunes 3000 px sized

 

Sie zaubern eine eisige Musiklandschaft um sich herum, die einen trotz Frostbeulen in Bewegung bringt. So lassen sich die Klänge von Eisfabrik wohl am besten beschreiben.

Mit „Null Kelvin“ brachten die drei eisigen Herren Dr. Schnee, der Frost und Celsius am 24.11.2017 ihr viertes Studioalbum heraus. Sie ziehen ihr Elektro-Konzept konsequent durch und sind sich auch im Vergleich mit den Vorgänger-Alben treu geblieben.

Eisfabrik haben hier eine Platte mit 13 treibenden Elektro- Pop Stücken produziert, denen Dr. Schnee zum Teil auf Deutsch und mal mehr, mal weniger verzerrt, seine Stimme verleiht.

Während „Soon enough“ ein klein wenig an Töne von „And One“ erinnert und sehr eingängig ist, befasst sich „Payback“ damit, wie wir mit unserer Erde umgehen.

Aber auch das ernste Thema, was passiert, wenn man stirbt, greifen sie mit „Follow the Light“ auf. „Schneemann“ hingegen macht einfach nur Spaß und lädt zum Tanzen ein.

Mit „Sein erstes Lied“ und „Sein letztes Lied“ haben sie das Album mit zwei deutschen Texten sehr schön eingerahmt und abgerundet.

Beim Hören des Albums fühlte ich mich mit Beats, die wie Kolben einer laufenden Maschine den Takt angeben und Synthesizern, so klar wie Eiszapfen durch ihre Eislandschaft geleitet. Perfekt also um sich im kalten Winter wieder warm zu tanzen.

geschrieben von Antje Montag

Facebook: https://www.facebook.com/eisfabrikofficial/

Website: http://eismusik.de/

Youtube: https://www.youtube.com/user/EisfabrikOfficial

NoCut: http://nocut.de/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *