Aktuelles

Florian Grey – The End

Florian Grey Presse 1.thumb.w480

Nach “Laudanum” und “A Black Symphony” veröffentlicht FLORIAN GREY am 30.06.17 die dritte Single, inkl. Demoversion und dazu gehörigem Video,

aus seinem aktuellen Album “GONE”.

“The End” ist ein atmosphärisches Stück, welches ein sensibles Thema behandelt. Er beginnt ruhig, nahezu zerbrechlich, und steigert sich dabei dann von Strophe zu Strophe. Mal besänftigend und flehend, aber auch mitreissend und fordernd, erzählt Florian Grey die Geschichte des Todes als Wanderer und bewegt sich dabei nah an der Wirklichkeit. Der Versuch, den Tod zu verstehen, die Angst zu akzeptieren, um schließlich zu erkennen, dass seine Grausamkeit und Güte eine Notwendigkeit und unabwendbar ist, lässt den Song als einen der emotionalsten des Albums daher kommen.

Florian Grey - The End Single Cover Front

Tracklisting

1 The End
2 The End (Demo)

Das dazugehörige Lyric-Video wurde von Felix Immel | Scumcrow Productions produziert und gibt emotional die Tiefe des Stückes wieder.

https://www.youtube.com/watch?v=IEKRoL1hcYI

“The End” erscheint als digitale Single inkl. Demoversion auf allen bekannten Download-Portalen.

Ebenso gibt es direkt vom Künstler eine streng limitierte CD-Fan-Edition.

Florian Grey Presse 3 FAVORIT.thumb

Facebook: https://www.facebook.com/floriangreyofficial

Website: http://www.florian-grey.com/

Label: http://www.echozone.de/

*****************************************************************

Loewenhertz – Wer sind Wir

loewenhertz_press_2016_06_c_Peter_Derbsch_derbsch.de_cover_center.w480

Nach der erfolgreichen MESH-Support-Tour legen LOEWENHERTZ mit einer epischen Veröffentlichung nach. Mit der neuen Single “Wer sind Wir” veröffentlicht das Augsburger PopDuo bereits die dritte Single-Auskopplung aus dem aktuellen Erfolgsalbum “Echtzeit”.

Nachdem sich sowohl die beiden Singles “Irgendwann” und “Unsichtbar” als auch das Album “Echtzeit” hoch in den Deutschen Alternative Charts (DAC) platzieren konnten, möchte LOEWENHERTZ nahtlos an diesen Erfolg anknüpfen.

Dafür haben sich LOEWENHERTZ wahrlich ins Zeug gelegt und mit der neuen Single einen Release erarbeitet, der alle Freunde der Musik mit der Zunge schnalzen lässt.

Neben der Single-Version von “Wer sind Wir” bietet die Neuerscheinung ein Feuerwerk an hochklassigen Remixen. Ganze 16 Interpretationen haben Musiker aus der ganzen Welt für LOEWENHERTZ erstellt.

Allein der Cyborgdrive Remix aus Spanien und der DMT Berzerk Remix aus Mexiko wären eine eigene Single wert gewesen, aber auch alle anderen Remixe überzeugen mit Abwechslung, Facettenreichtum und Esprit. Das Portfolio der Versionen reicht von EBM bis hin zu Minimal Elektro und lässt alles finden, was das(Loewen) Her(t)z begehrt.

Zusätzlichen haben LOEWENHERTZ exklusiv für diese Veröffentlichung einen Non-Album-Track produziert. Die großartige Up-Tempo-Nummer “Time Maschine” fügt sich nahtlos an die Ohrwürmer des Albums “Echtzeit” ein und hätte ohne Bedenken einen Stammplatz auf “Echtzeit” verdient gehabt.

Zurück zu “Wer sind Wir”. Auch auf der dritten Single beweisen LOEWENHERTZ wieder ein Gespür für wunderschöne elektronische Musik. Der Track ist sicherlich einer der stärksten Songs auf “Echtzeit” und verdient daher unbestritten eine eigene Auskopplung.

Der vielschichtige deutsche Text, der viel Platz für eine eigene Interpretation zulässt, gepaart mit treibenden, teilweise harten Beats und Sounds, machen den Song zu einem echten Klangerlebnis.

Deutscher, moderner Pop irgendwo zwischen Wolfsheim, Glasperlenspiel und Ich + Ich. Das ist LOEWENHERTZ 2017.

Überzeugt Euch selbst und hört rein.

Loewenhertz - Wer sind Wir Cover Front

Tracklisting

1 Wer sind Wir

2 Wer sind Wir (Restriction 9 Remix)

3 Wer sind Wir (POS.:2 Remix)

4 Wer sind Wir (Base Experience Remix)

5 Wer sind Wir (Alex Stroeer Remix)

6 Wer sind Wir (DMT Berzerk Remix)

7 Wer sind Wir (Monotronic Remix)

8 Wer sind Wir (Projekt 26 Remix)

9 Wer sind Wir (Projekt Ich Remix)

10 Wer sind Wir (Imunar Remix)

11 Wer sind Wir (Hoof Dark Electro Trance Remix)

1 Wer sind Wir (madbello Remix)

2 Wer sind Wir (JanRevolution Mix)

3 Wer sind Wir (Steve’s Arp Remix)

4 Wer sind Wir (DJTHOMMY Dance Cut Remix)

5 Wer sind Wir (Cyborgdrive Remix)

6 Timemachine

1 Wer sind Wir (Instrumental)

2 Wer sind Wir (madbello Instrumental Remix)

3 Wer sind Wir (Projekt Ich Instrumental Remix)

4 Wer sind Wir (DJTHOMMY Instrumental Dance Cut Remix)

Facebook: https://www.facebook.com/loewenhertzmusik/

Website: http://www.loewenhertz-musik.de/

Label: http://www.echozone.de/

*******************************************************************

Schwarzschild – “Wir sind nicht allein” Single erscheint am 14. Juli

schwarzschild_press_2017_DSC4572_cover_center.w480

Sowohl mit ihrer ersten Single „Bis zum Ende der Zeit“, welche sich komplette 8 Wochen in den DAC Charts hielt, als auch mit ihrem Debütalbum „Radius“ sorgten Schwarzschild bereits für einiges an Aufsehen in der Electro- & Synth-Pop Szene („Dass hier sich zwei Gleichgesinnte endlich dazu haben aufraffen können, gemeinsam teils abgründigen, teils emporstrebenden und dabei stets auftrumpfenden Synthpop zu kreieren, wird als Glücksfall in die Geschichte des Genres eingehen“ Quelle: Sonic Seducer).


Im Gegensatz zum balladesken und tiefgründigen „Bis zum Ende der Zeit“ veröffentlichen Dino Serci und Peter Daams mit „Wir sind nicht allein“ eine starke Club-Nummer mit absolutem Hit-Potenzial.

Bereits als Hintergrundmusik für das diesjährige WGT-Preview-Video der Leipziger Szene-Bar „Absintherie Sixtina“ erwählt, besticht der Titel durch Daams treibende Beats und einem tanzbaren Sound, welcher kein Bein lange stillstehen lässt.

Perfekt abgerundet wird der Song durch Dinos klarer, kraftvoller Stimme und eindrucksvollen Lyrics. Mit letzteren erzählt Serci von seinen ersten Eindrücken in der schwarzen Szene.

Vervollständigt wird die 2. Single-Auskopplung mit starken Remixen folgender Künstler:

Cover_Wir sind nicht allein_FINAL.thumb

Titelliste:

01. Wir sind nicht allein
02. Wir sind nicht allein (Gotteskälte Remix)
03. Wir sind nicht allein (Restriction 9 Remix)
04. Wir sind nicht allein (Imunar Remix)
05. Wir sind nicht allein (DMT Berzerk Remix)
06. Wir sind nicht allein (The Bear Cave II Remix)
07. Wir sind nicht allein (DJ Mono Remix)

Tourdates

2017-09-02 Peine – Garage / 2017-09-30 – Oberhausen – Kulttempel (Benefiz 4.0) / 2017-11-05 – Köln – Blue Shell / 2017-12-09 – Michelstadt – RSE & Friends Festival V

Website: http://schwarzschild-music.de/

Label: http://www.echozone.de/

**********************************************************************************

Alcest – Music from another world.

18950965_1657113500987910_3576258239704388218_n

Alcest was founded in the year 2000 by songwriter and multi-instrumentalist Neige (aka. Stéphane Paut) and later joined by drummer Winterhalter (Jean Deflandre) in 2009. Labeled as post metal/shoegaze or “blackgaze”, Alcest were the pioneers within this genre, crafting a unique sound based on musical opposites from their very first EP “Le Secret” (2005), and thru their full length releases “Souvenirs D’Un Autre Monde” (2007), “Écailles De Lune” (2010) and “Les Voyages De L’Ame” (2012). In 2014 their fourth album “Shelter” was released, marking the band’s departure from the more metal sound, in favor of dream-pop aesthetics, surprising and somewhat challenging their fan base. In retrospective, the album opened new doors for Alcest, bringing them an audience from different horizons and a positive sense of unpredictability as musicians. 

Over the years, Alcest influenced a lot of other artists and gained a significant popularity around the world, leading them to do several tours all over Europe, North America, South America, Asia and Australia.

13723838_1238166809549250_4853247136066274319_o

“Kodama” (2016), the upcoming fifth album by Alcest marks the French duo’s ferocious return to the epic and contrasted style of its early works while continuing the band’s relentless pursuit for fresh ideas. Combining poetic elements with darker ones, that were not present in Alcest’s earlier works, “Kodama” manifests as an intense album, featuring a more organic, punchy sound and showcasing impulses from an array of different places.

Originally triggered by Hayao Miyazaki’s anime film “Princess Mononoke”, “Kodama” picks up on the fate of its protagonist and, at its core, deals with the sensation of not belonging; of living in between worlds, be it city and nature, the physical and spiritual one. By giving the album a cultural, stylistic and compositional narrative, Neige and Winterhalter keep “Kodama” from just being the latest improvement on the Alcest sound and instead make the album a most rare and exciting thing: a vital, relevant record from a front runner that not only upholds the band’s trailblazing legacy, but actually makes you want to see where they go next.

 

Discography:

discography

Tourdates:

17039237_1543737595658835_4816471486929510820_o

 

Facebook: https://www.facebook.com/alcest.official/

Website: http://www.alcest-music.com/

*******************************************************************************